Andrea Klosowski
Andrea Klosowski

Die bildende Künstlerin , Andrea Klosowski, geboren 1964, hat in Bochum Malerei und Grafik studiert. Am Institut bildender Kunst und Kunsttherapie in Bochum erhielt sie eine fundierte künstlerische Ausbildung unter anderem in Experimenteller Malerei bei Prof. Chong Guang Yang, Farbenlehre bei Era Freidzon und abstrakter Malerei in der Meisterklasse bei Prof. Dr. Qi Yang. In zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland, z.B. in Indien, Ungarn, den Niederlanden wurden Ihre großformatigen Acrylbilder und Collagen einem breiten Publikum vorgestellt. Andrea Klosowski ist Mitglied im Bundesverband bildender Künstler Westfalen BBK und im Bund internationaler Künstler e.V. BIK. Wenn das Ungesagte klar formuliert ist Wer kennt das nicht? Es fällt uns manchmal schwer, das, was wir fühlen, auch in Worte zu kleiden. Gerade Gefühle sind mächtig, stark und vielschichtig und stehen häufig außerhalb dessen, was die Schriftform ohne Zweifel auch benennen könnte, aber nicht immer kann. Manchmal können wir die Bedeutung der Worte noch nicht einmal denken. Es gilt, eine innere Vision zu erzeugen, die bildhaft das darstellt, was unserem Sprachschatz fehlt. Das bewusste Wahrnehmen unseres Selbst und unserer Emotionen, dies ist eine tiefe Quelle der unendlichen Kreativität des Menschen. Und sich nicht festlegen zu müssen, spontane Gedanken und Ideen zuzulassen, ihnen gebührenden Raum zur Entfaltung geben: Das ist ein relevanter Teil des Malprozesses, für den sich die 1964 geborene, Bochumer Künstlerin Andrea Klosowski stets aufs Neue intuitiv entscheidet. Kreative Beziehungsgeflechte entstehen so und enden auch wieder. Entstandene Risse und Furchen hinterlassen Spuren, die auf einmal eine völlig neue Bedeutung kommunizieren können, setzen Prämissen, die sich in dem laufenden Schaffensprozess andeuten und weisen somit der bildlichen Entwicklung einen Weg.