Beatrice Nunold
Beatrice Nunold
Kunst ist Arbeit am Deutungszusammenhang der Welt. Die gewohnte Perspektive verschiebt sich und es eröffnet sich eine neue Sicht auf die Dinge. Kunst verknüpft das Treibgut, also das, was wir vorfinden, in unerwar teter Weise. Oder sie legt es uns in seiner deutungslosen Absurdität als bloß Vorhandenes vor die staunenden Augen. Zeit, Raum, Logik demaskieren sich als Konstruktionen, mit denen wir jonglieren, die wir akzeptieren oder ablehnen können. In der Kunst spielt der Mensch mit den Weltschöpfungselementen, den Grund- festen unserer Wirklichkeit. Nirgends sonst ist es dem Menschen so ernst mit dem Unernst des Spielens. In meinen Bilder verwende ich häufig Gold- und Silberfarbe, Blattgold und Blattsilber. Gold symbolisiert für mich das dunkle Licht, den Glanz ohne Helligkeit, die Transzendenz ohne Transparenz, das Unverfügbare, Heilige und Verfluchte. Es ist massiv, opak, an- ziehend und zugleich distanzierend. Gold, das kann an mittelalterlichen Bildern und Buchmalereien studier t werden, hält die unterschiedlichen, oft unvereinbaren Farben harmonisierend zusammen. Es hebt Widersprüche nicht auf, schlichtet nicht. Es lässt sie in einem nicht mehr transparenten größeren Ganzen koinzidieren, aus dem niemand herauszutreten vermag. Silberglanz ist kühler aber milder und weniger massiv. Es steht für Verheißung ohne Garantie auf Erfüllung, für einen Hoffnungsschimmer und den unnahbareren Silberschein am Horizont. Silber ist Vorschein oder Nachglanz, Hoffnung und Zuversicht spendend, aber manchmal irrlichternd irreführend.
Die Bilder sind in vielen Austellungen zusehen, in öffentlichen Einrichtungen oder befinden sich bei privaten Sammlern. Mitglied im Berufsverband Bildender Kunstler (BBK), im Vorstand des BBK-Harz und des BBK-Niedersachsen. Einige Kunstpreise, u.a. die Kunsplakette in Gold des Europäischen Kulturkreises Baden-Baden.
Helga Sibral Kaputt Petra Kraatz Im Atelier - Wir organisieren gerne einen Besuch im Atelier für Sie Raphael Bergmann Mugnano (Toscana) Thekla Furch Berta Hardy Tagträume 1 Helga Sibral Abendstimmung Ursina Müller Farben 2 Ingrid Kamper Moulin Rouge Paris Erich Handlos fantastic nature Elena Steinke Arabeske IV aus der Serie Musikansichten