Martin Luisi
Martin Luisi

Abstrakte Fotokunst ist für Martin Luisi die adäquateste Möglichkeit seine Momentaufnahmen von sich bewegenden Flüssigkeiten
festzuhalten. Kunst bedeutet für ihn nicht nur kreativ zu sein, sondern sich auch emotional entfalten zu können. Er selbst bezeichnet die
Kunst als „ein Ventil bei emotionaler Belastung“. Die künstlerische Ader hatte er schon in seinen jungen Jahren entdeckt, beeinflusst durch
seinen Vater. Nach dessen Tod im Jahr 2007 litt er unter starker emotionaler Belastung. Seitdem vertiefte er sein Interesse an der Kunst.
Durch das experimentelle Arbeiten mit unterschiedlichen Farbprodukten, sowie verschiedenen Grundflüssigkeiten, für welche Martin
Luisi mit der Zeit sogar eigene Rezepturen entwickelt hat, entstehen immer wieder fabelhafte Werke. Seine Technik gibt den Rezipienten
das „gewisse Etwas“ bezüglich der Interpretation und Sichtweise. Anfragen aus der ganzen Welt motivieren den Künstler.